MARIE WINSTONE

MARIE WINSTONE, Jan Ceulemans

Altgedienter Rettungskreuzer der RNLI (Royal National Lifeboat Institution). Stationiert war dieses Schiff in Torquay an der Südküste Englands. Ich hatte die Möglichkeit, das Schiff zu besuchen und viele Fotos für den späteren Nachbau zu machen.

MARIE WINSTONE

MARIE WINSTONE

Der Schiffsrumpf und das Steurstand stammen allerdings von der Firma Modell Slipway und sind aus sehr dickem Polyester hergestellt. Die Original-Pläne bekam ich von der RNLI. Allerdings nur, wenn man Mitglied der RNLI wird, zum Jahresbeitrag von 20 britischen Pfund Sterling.

MARIE WINSTONE

MARIE WINSTONE

Die Farben sind original, ich bekam sie bei einem Besuch an einer Station in Exmouth. Ich hatte vorsorglich schon einige leere Marmeladengläser mitgenommen, bekam aber dann von jeder farbe einen 1-Liter-Topf geschenkt! Aber erst musste ich dafür an einer Rettungsübung auf offener See teilnehmen, mit einem Schiffstyp, der gerade neu war: der Trent-Klasse. Nachher gab es Tee mit Zusatz (Brandy).

MARIE WINSTONE

Technische Daten MARIE WINSTONE:

Typ: ARUN-Rettungskreuzer der RNLI
Maßstab: 1:15
Länge: 120 cm
Breite: 48 cm
Verdrängung: 30 kg
Antrieb: 2 LKW-Gebläsemotoren 24 V, betrieben mit 12V
Fahrakku: 12 V 18 Ah, 2 weitere Akkus für Licht und Sound

Funktionen:

Tongenerator von Graupner

JC